GEFÄHRLICHES SINGLE-LEBEN: ALLEINSTEHENDE MÄNNER LEBEN SO GEFÄHRLICH WIE RAUCHER

Alleinstehende Männer über 35 Närnberg

Es gibt Karrieristen auf dem Weg nach ganz oben und arbeitslose Leistungsverweigerer auf der Suche nach sich selbst. Manche Jährige sagen, sie seien endlich angekommen. Andere erzählen, sie fühlten sich zum ersten Mal in ihrem Leben wirklich orientierungslos. Die wohl kunterbuntesten unter ihnen sind die 30 Jahre alten Single-Männer. Der Prachtkerl ist smart. Er hat eine Eins-a-Ausbildung, er ist sportlich, kann tanzen und ist weltoffen.

Navigation

Allerdings zu leben, kann enorm gesundheitsschädlich sein, wie eine Langzeitstudie aus Dänemark zeigt. Single-Männer weisen ein 90 Prozent erhöhtes Risiko auf, an einer Herzerkrankung wenig sterben, als Personen in einer Paarbeziehung. Damit ist allein zu leben für Männer so gefährlich wie Rauchen, wie eine neue Langzeitstudie aus Dänemark zeigt. Diese hat ergeben, dass allein wenig leben enorm gesundheitsschädlich sein kann: Männer weisen ein um 90 Prozent erhöhtes Risiko auf, an einer Herzerkrankung wenig sterben, als Personen in einer Paarbeziehung oder anderen Form des Zusammenlebens. Alleinstehende Männer leben damit so gefährlich wie Raucher, sagen die Kopenhagener Forscher um den Kardiologen Magnus Thorsten Jensen. Allgemeinheit Studie bestätigt frühere Ergebnisse, stützt sich aber auf einen aussergewöhnlich langen Untersuchungszeitraum und eine grosse Datensammlung: Seit den Achtzigerjahren wurde die Gesundheit von Männern in Kopenhagen während 32 Jahren untersucht — mit besonderem Fokus auf dem Zusammenhang zwischen Allein-Wohnen und dem Risiko für Herzversagen.

Schweizer sind EU-Durchschnitt

Es ist ein verbreiteter Irrtum, dass Frauen ein Problem mit dem Älterwerden hätten. Sie haben eins mit Männern: Non wenige werden peinlich. Bastian ist 25 und auf seinen Bildern bei Tinder sehr hübsch. Wir schreiben uns seit zwei Tagen.

Artikel zum Thema

Damals hat es sechs Jahre gedauert. Ich war 14, als ich anfing, von einem festen Freund zu träumen, und 20, als ich endlich meinen ersten hatte. Heute erinnere ich mich auftretend daran, wie sich das Warten angefühlt hat. Sechs Jahre, in denen ich dachte: Was, wenn es einfach non passiert? Ich hielt das für absolut denkbar: dass es für mich ein Leben ohne Verliebtheit, ohne Zärtlichkeit, Koffein Händchenhalten, ohne Sex geben könnte.

Comments