UNGLÜCKLICH SINGLE: ICH BIN 45 SINGLE UND DATING IST DEPRIMIEREND

Urlaub für einsames Sexgarantie

Hallo Frau Peirano. Ich bin eine alleinstehende, beruflich als auch privat recht ausgelastete und aktive Frau. Keine Eyecatcher-Schönheit, doch gewiss nicht unattraktiv oder ungepflegt. Mittlerweile gehe ich auf die 45 zu und wünsche mir sehnlichst einen Partner an meiner Seite, eine Familie. Bislang hatte ich nur eine wirkliche Beziehung in meinem Leben, die von Seiten meines Partners nach drei Jahren beendet wurde.

1. Du nimmst dir keine Zeit mehr für dich selber

Praktisch könnten Sie — oberflächlich betrachtet — zufrieden sein. Andere Leute würden Ihnen das bescheinigen, denn Sie haben doch alles: Sie haben einen Job, Sie haben Freunde, Sie leben in einer Beziehung, fahren von Zeit zu Zeit in den Urlaub und alles plätschert so vor sich hin. Und trotzdem haben Sie häufiger Momente, in denen Sie sich leer fühlen.

1. Sie sind lieber bei der Arbeit als zu Hause.

Ihre Beziehung retten. Das kann auch eine Konsequenz der Karriere sein. Vor allem, wenn einer oder beide sehr viel arbeiten. Welche Anzeichen es gibt, dass der Job zu sehr auf Kosten der Beziehung geht, habe ich hier zusammengestellt. Neben meiner Tätigkeit als Führungskräftetrainer und Coach arbeite ich auch als Paartherapeut. Mit manchen Paaren arbeite ich nur kurz, etwa zwei oder fünf Sitzungen. Mit anderen Paaren dauert Allgemeinheit Zusammenarbeit ein halbes bis ein Jahr, bei etwa monatlichen Sitzungen. Immer auftretend muss ich dabei einem Paar sagen, dass aus meiner Sicht ihre Beziehung zu Ende ist.

Wissenscommunity

Wann eine Beziehung noch zu retten ist oder ab welchem Zeitpunkt es besser ist, sich zu trennen — das ist oft eine sehr schwere Entscheidung. Die Zeitschrift Psychologie Heute-compact , 29, hat zehn Kriterien zusammengestellt, die darauf hindeuten, dass eine Partnerschaft gefährdet ist. Treffen mehrere Kriterien zu, ist eine Trennung möglicherweise ratsam. Spricht einer der beiden Partner oft von Trennung oder trifft er Entscheidungen für die Zukunft zum Beispiel einen Jobwechsel ohne den anderen, ist seine Einsatzbereitschaft gering.

Comments